Automatische Feldberechnung

Dieses Tutorial richtet sich an Systemadministratoren und IT-Verantwortliche, die vor der Aufgabe stehen, ein bereits installiertes docuvita Dokumentenmanagement-System auf die speziellen Anforderungen der automatischen Feldberechnung anzupassen. Mögliche Zeilsetzungen sind z.B.

  • Berechnen des Gültig bis-Datums in Abhängigkeit des Belegdatums
  • Standardisierte Namensgebung z.B. Vorname Nachname (Personalnummer)

Felderübersicht

Über Administration → Objekttypen → das gewünschte Objekt markieren → Felder bearbeiten wählen Sie das gewünschte Feld aus, bei dem der Wert berechnet werden soll. Es erscheint folgendes Fenster:

felderuebersicht.png

Beschreibung der Optionen

Automatische Feldberechnung

Hier legen Sie fest, bei welcher Aktion das Feld geprüft und entsprechend berechnet werden soll.

  • Bei Vorschlagswerten für neue Objekte: Sobald ein Dokument importiert wird, steht die Verschlagwortung für das entsprechende Feld als Vorschlag zur Verfügung.
  • Bei Speicherung neuer Objekte: Hierbei werden manuell getätigte Eingaben überschrieben.
  • Bei der Objektbearbeitung: Jedes mal wenn ein Objekt bearbeitet wird, erfolgt eine Neuberechnung der Werte.
  • Beim Verschieben von Objekten: Wenn ein Objekt in einen anderen Ordner verschoben wird, wird der Wert des Feldes automatisch aktualisiert.
  • Bei der Objektwartung (im Hintergrund): Bei Objektwartung erfolgt eine Neuberechnung der Werte.

Ausdruck für Feldberechnung

Hier wird der auszuführende Ausdruck geschrieben, der dann ausgeführt wird, sobald eine von den oben bennanten Aktionen ausgelöst wird. Es können hier sowohl konstante Textelemente als auch Variablen verwendet werden.

Wenn es sich um eine Variable handelt, müssen Sie folgendes beachten:

  • Der Ausdruck muss von @@ umschlossen werden, damit dieser als Variable interpretiert wird.
  • Zugriffsebenen: Es gelten verschiedene Ebenen für den lesenden Zugriff auf andere Felder:

    • Me(‘Feldname’): mit Me() können Feldwerte gelesen werden, die sich in dem aktuellen Objekt befinden.
    • Next(‘Feldname’): mit Next() können Feldwerte gelesen werden, die sich im darüberliegenden Objekt (parent) befinden.
    • Top(‘Feldname’): mit Top() können Feldwerte gelesen werden, die sich in dem ersten Objekt der Objekthierarchie (Ausnahme: root) befinden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei den Zugriffsebenen muss beachtet werden.

  • C#-Syntax kann verwendet werden.

Beispiele

Berechnung des Gültigkeitsdatum

In diesem Beispiel wird:

  1. Der Wert des Feldes Gültig von gelesen.
  2. Es werden 10 Jahre zu diesem Feldwert addiert.

@@new DateTime(Me('OBJ_VALIDFROM').AddYears(10).Year,12,31,0,0,0)@@

Standardisierte Namensgebung

In diesem Beispiel soll bei Personaldokmenten immer der komplette Name samt Personalnummer mit gepflegt werden. Hierzu gibt es in der Personalakte folgende Felder:

  • Vorname
  • Nachname
  • Personalnummer

@@Top('Vorname')@@ @@Top('Nachname')@@ (@@Top('Personalnummer')@@)