MoveToWorkspace - Workflow Action

Funktionsbeschreibung

Mithilfe der Workflow Action MoveToWorkspace kann das ersten Workflow Objekte in eine Arbeitsmappe verschoben werden. Die Zuorndung der Arbeitsmappe erfolgt über eine konfigurierbare Eigenschaft des ersten Workflow Objektes.

Konfiguration

Wie Sie eine Workflow-Action in einen Workflow hinzufügen können, erfahren Sie hier unter Einrichtung.

Um eine Workflow-Action zu konfigurieren, markieren Sie diese und klicken Sie auf die Schaltfläche Action bearbeiten.

ConfiguratorMain

Beschreibung der einzelnen Konfigurationswerte.

ConfiguratorMain

WorkflowValue Beschreibung
ObjectTypeIdFolder Hier geben Sie die Objekttyp ID des Ordners an.
FolderName Name ( OBJ.NAME ) des Ordners innerhalb der Akte. Ist dieser Ordner nicht vorhanden, so wird er mit der Action erstellt. Dieser Ordner wird direkt unterhalb der Akte gesucht. Hier können die Standard-docuvita-Platzhalter verwendet werden.(z.B. @@OBJECT.OBJ.VOUCHERTYPE@@)
SubFolderName Name ( OBJ.NAME ) des Unterordners. Ist dieser Ordner nicht vorhanden so wird er mit der Action erstellt. Wenn dieser Eintrag leer bleibt, wird kein Unterordner erstellt. Hier können die Standard-docuvita-Platzhalter verwendet werden.(z.B. @@OBJECT.OBJ.VOUCHERDATE@@)
ObjectTypeIdWorkspace Hier geben Sie die Objekttyp ID der Arbeitsmappe ein.
LocValueDocument Hier tragen Sie den Wert für die Aktenzuordnung ein (z.B. Lieferantennummer). Hier können die Standard-docuvita-Platzhalter verwendet werden.(z.B. @@OBJECT.OBJ.VOUCHERNUMBER@@)
LocValueWorkspace Hier tragen Sie die FieldDefintionID des Schlüsselfeldes der Arbeitsmappe ein.
HinweisfeldName Wenn das Dokument nicht verschoben werden kann (z.B. Lieferantenakte nicht gefunden), dann erfolgt die Ausgabe der Fehlermeldung in diesem Feld.
dvAkten Bei der Verwendung von Systemlink Akten muss diese Option auf Nein gesetzt werden.

Taskresult

Mit der Action MoveToWorkspace wird das Taskresult der entsprechenden Aufgabe überschrieben. Folgende Werte sind möglich:

Taskresult Beschreibung
MOVE_SUCCED Wurde das erste Worfklow-Objekt erfolgreich verschoben, wird das Taskresult entsprechend geschrieben.
MOVED_FAILED Konnte das erste Workflow-Objekt nicht verschoben werden, wird dieses Taskresult entsprechend geschrieben.